JEC Composites Campus

JEC Composites Campus

Die JEC World 2022 wird einen neuen Bereich anbieten, der Aus- und Weiterbildung gewidmet ist: das Campus Village, Halle 5.

Es richtet sich an die jüngere Generation und alle, die ihr Fachwissen verbessern möchten.

Die Nachfrage nach jungen und gut ausgebildeten Ingenieuren ist bei Herstellern von Verbundwerkstoffen und Verbundwerkstoffteilen hoch. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, arbeitet JEC World mit 8 Partneruniversitäten und Ausbildungsinstituten zusammen, die in verschiedenen Ländern Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen anbieten.

Begegnen Sie ihnen vor Ort und nehmen Sie an der Campus Village Pitch Session am Donnerstag, den 5. Mai ab 14:00 Uhr in der Agora 5 teil, wo alle ihre Kurse vorstellen werden.

Entdecken Sie unsere Schulungspartner für Verbundwerkstoffe:

  • 14.10 – 14.20 Uhr: Politecnico di Milano
  • 14.20 – 14.30 Uhr: University of Patras
  • 14.30 – 14.40 Uhr: University of Limerick
  • 14.40 – 14.50 Uhr: EPFL
  • 14.50 – 15 Uhr: Hanyang University
  • 15 – 15.10 Uhr: IMT
  • 15.10 – 15.20 Uhr: The Native Lab
  • 15.20 – 15.30 Uhr: KuLeuven

 

14.10 - 14.20 Uhr: Research and Innovation on Composite Materials Applications @ Politecnico di Milano - POLITECNICO DI MILANO

The lines of research and the experimental infrastructures currently available at the Politecnico di Milano will be presented in order to communicate the main results recently obtained and the trends underway for stimulating collaboration with companies and research bodies around the world.

Referent: Roberto Frassine

14.20 - 14.30 Uhr: Nanomaterialien und die Zukunft multifunktionaler Strukturen Jenseits der Grenzen traditioneller Lösungen - UNIVERSITY OF PATRAS

Faserverstärkte Polymere sind im Vergleich zu traditionellen Werkstoffen wie Metallen aufgrund ihrer höheren spezifischen Festigkeit und Steifigkeit sowie ihrer größeren Designflexibilität zunehmend als Strukturbauteile gefragt. Aufgrund ihrer schlechten Out-of-Plane-Performance, die durch die geringe Zähigkeit und isolierenden Eigenschaften der Polymermatrix bestimmt wird, sind diese Verbundwerkstoffe jedoch nur begrenzt einsetzbar. In den letzten Jahren wurde eine Reihe von Versuchen unternommen, die Schadenstoleranz und Multifunktionalität von FVK zu verbessern, indem Nanofüllstoffe mit hervorragenden physikalischen und mechanischen Eigenschaften sowie einer hohen inhärenten thermischen und elektrischen Leitfähigkeit in die Verbundwerkstoffe eingearbeitet wurden. GNPs (Graphene Nanoplatelets), CNTs (Carbon Nanotubes) und GNRs (Graphene Nanoribbons) sind die vielversprechendsten leitfähigen Nano-Füllstoffe auf Graphenbasis in dieser Richtung, wobei die Notwendigkeit berücksichtigt wird, multifunktionale Verbundstoffe zu schaffen.

Referenten: Prof. V. Kostopoulos, Dr. S. Tsantzalis

14.30 - 14.40 Uhr: Composites @ Bernal - UNIVERSITY OF LIMERICK

Die Universität Limerick im Westen Irlands beherbergt Composites @ Bernal, eine hochmoderne Forschungseinrichtung, die sich auf die Weiterentwicklung von Verbundwerkstoffstrukturen konzentriert. Zu den Projekten gehören Entwurf, Herstellung und Erprobung des Flügels der Zukunft. Composites @ Bernal untersucht auch die Möglichkeit, vollständig recycelbare Windturbinenblätter herzustellen. Composites @ Bernal verfügt über erstklassige Anlagen, einschließlich einer lasergestützten Tape-Placement-Maschine, mit der wir Strukturen mit gekrümmten Faserverläufen herstellen können. Die Arbeiten konzentrieren sich auch auf die Entwicklung neuartiger Herstellungsverfahren, wie z. B. das Spreizen, mit dem die Breite von Prepreg-Bändern bei der Verfestigung an der Anbringungsstelle variiert werden kann, was zu einer verbesserten Effizienz von doppelt gekrümmten Strukturen führt. Es besteht Interesse an Weltraumanwendungen, da wir ausfahrbare Verbundstoffmasten herstellen, die als Antennen und Satelliten in der Raumfahrt eingesetzt werden können. An der UL liegt der Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit, daher konzentrieren sich die Projekte auf die Herstellung von Fasern aus Lignin, das aus Bäumen gewonnen wird. Andere Forschungsarbeiten befassen sich mit dem Recycling von Kunststoffflaschen zur Herstellung von Verstärkungsfasern. Wenn Sie mehr über die neuartige Forschung an der Universität Limerick erfahren möchten, kommen Sie gern zu unserem Vortrag, um mehr zu erfahren.

Referent: Gearóid Clancy

14.40 - 14.50 Uhr: Verbundwerktstoffe an der EPFL - EPFL

In dieser Session werden einige Highlights der Verbundforschung und -entwicklung an der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne vorgestellt, von der Laborforschung bis zur Anwendung, und es werden auch einige interdisziplinäre, von Studierenden geleitete Projekte vorgestellt.

Referent: Véronique Michaud

14.50 - 15 Uhr: Entwicklung kostengünstiger umweltfreundlicher Wasserstoff-Speichertanks - HANYANG UNIVERSITY

  • Kostengünstiger Wasserstoff-Speichertank aus Hybridfasern
  • Umweltfreundliche recycelbare Tanks aus Thermoplasten
  • Berstversuche von Wasserstofftanks
  • Korea: Fahrplan für die Wasserstoffwirtschaft

Referent: Prof. Sung Ha, Hanyang Univ, CEO 3P.COM

15 - 15.10 Uhr: Studieren am IMT - IMT

Vorstellung der verschiedenen Ausbildungsgänge / Abschlüsse an den Schulen des IMT.

Referenten: Mylène Lagardère – Jose-Marie LOPEZ-CUESTA

15.10 - 15.20 Uhr: Sich mit Verbundwerktstoffen vertraut machen (mit dem Native Lab) - THE NATIVE LAB

Der Wandel vollzieht sich in immer höherem Tempo! Warum sollte das also nicht auch für die Verbundwerkstoffbranche gelten? Wenn wir uns die Zahlen ansehen, dann sind Verbundwerkstoffe nicht nur die Zukunft, sondern bereits die Gegenwart! Das Wissen darüber, wie man mit Verbundwerktstoffen denkt und arbeitet, ist jedoch isoliert und steht den Ingenieuren, die diese Materialien im Alltag verwenden müssen, nicht zur Verfügung. Dies stellt eine große Herausforderung für die Branche dar, der sich The Native Lab mit seinen Kursen widmen möchte. Diese sind darauf ausgerichtet, ’native thinkers‘ in Verbundwerkstoffen auszubilden und werden von echten Branchenexperten unterrichtet, die ihr Fachwissen in Unternehmen erworben haben, die diese Materialien bereits in großem Umfang einsetzen.

Referenten: Tommaso Müllejans, Lluc Martí

15.20 - 15.30 Uhr: Composites research @ KU Leuven - KU LEUVEN

From Renaissance philosophy to cutting-edge nanotechnology: as one of the Europe’s oldest universities, KU Leuven boasts a long tradition of ground-breaking research and high-quality education.

Referent: Ignaas Verpoest

Unsere Partner

EPFL
HANYANG UNIVERSITY
INSTITUT MINES TELECOM
KU LEUVEN
NATIVE LAB
POLITECNICO
UNIVERSITY OF LIMERICK
UNIVERSITY OF PATRAS